Pressemitteilungen
25.03.2020, 11:48 Uhr | Heike Brehmer MdB
Förderaufruf „LandVersorgt“: Frist bis 02. Juni 2020 verlängert
"LandVersorgt – Neue Wege der Nahversorgung in ländlichen Räumen" – so lautet der Förderaufruf der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Die Frist zur Einreichung von Ideenskizzen wurde nun vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie verlängert – vom 31. März auf den 02. Juni 2020.
Über die Bekanntmachung der Fristverlängerung informiert die CDU-Bundestagsabgeordnete für Harz und Salzland, Heike Brehmer:

„Anfang des Jahres hatte die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung ihren Förderaufruf für Ländliche Räume gestartet, um nachhaltige Lösungen und kreative Ansätze aus den Bereichen Logistik, Digitalisierung und Mobilität zu unterstützen. Die Fördermaßnahme richtet sich an ländliche Kommunen und wird durch den Deutschen Städte- und Gemeindebund begleitet.

Mit der Fristverlängerung reagiert die Bundesanstalt auf die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie und den hiermit verbundenen Herausforderungen vieler Kommunen bei der Ausarbeitung und Abstimmung ihrer Projektskizzen. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass in Anbetracht der aktuellen Situation ausdrücklich Ideen für Versorgungskonzepte gewünscht sind, die sich mit Mobilität befassen.“

Für Rückfragen steht die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung per E-Mail an landversorgt@ble.de oder unter der Telefonnummer 02 28/68 45-31 77 zur Verfügung.

Weitere Informationen unter:
https://www.ble.de/DE/Projektfoerderung/Foerderungen-Auftraege/Kompetenzzentrum-Laendliche-Entwicklung/LandVersorgt/LandVersorgt_node.html